FAQ Kontakt
Qualitätsgemeinschaft Erdwärme. Diese unabhaengige Initiative wird unterstützt von: lebensministerium.at

Kombigeräte

Kombigeräte (auch Kompaktgeräte) sind Lüftungsgeräte, die mit einer Wärmepumpe kombiniert sind, d.h. Lüftung, Heizung, Warmwasserbereitung und -speicherung sind in einem Gerät vereint. Es gibt zwei Varianten.

  1. Kombigerät mit Luftheizung:
    Die Verteilung der Heizwärme erfolgt ausschließlich über die Luft. Diese Art der Beheizung ist nur bei Passivhäusern (A++) möglich. Die Zuluft wird über einen Wärmetauscher mit der Abluft auf rund 17 °C vorgewärmt. Die in der Abluft verbliebene Restwärme wird anschließend von einer Wärmepumpe für die Raumheizung und die Warmwasserbereitung genutzt.
  2. Kombigerät mit Luftheizung und wassergeführtem Wärmeverteilsystem:
    Die Wärme wird vorwiegend über ein wassergeführtes Wärmeabgabesystem (Fußboden-, Wandheizung, Niedertemperatur-Heizkörper) und nur teilweise über die Luft eingebracht. Diese Variante nutzt nicht nur die Wärme der Abluft, sondern zusätzlich noch die Wärme der Außenluft oder des Erdreichs. Sie erreichen dadurch eine höhere Heizleistung. Zusätzlich besteht hier die Möglichkeit, eine Solaranlage zu integrieren.